Skip to content

OPERATIVE LINSENKORREKTUR

VIELFÄLTIGE MÖGLICHKEITEN

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Arten der refraktiven Linsenimplantation. Die Linsenkapsel wird durch einem minimalinvasiven Eingriff eröffnet und die eigene Linse gegen eine Kunstlinse (Intraokularlinse) ausgetauscht. Diese Methode wird als refraktiver Linsentausch oder Clear-Lens-Exchange bezeichnet. Beim zweiten Verfahren geht man anders vor: Eine implantierbare Kontaktlinse (auch ICL: implantierbare Collamer Linse genannt) wird zusätzlich zur natürlichen Linse eine phake ICL eingesetzt und verbleibt dauerhaft im Auge In Verbindung mit der körpereigenen Linse bleibt die Fähigkeit des Auges, sich auf verschiedene Entfernungen im Nah- und Fernbereich einstellen zu können, erhalten. Wir führen die besonders komplikations- und risikoarmen linsenchirurgischen Eingriffe bereits seit vielen Jahren erfolgreich durch. Welche individuelle Methodik zum Einsatz kommt, hängt von der Art der Erkrankung und Ihren Wünschen ab. Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne persönlich.

Ein enger Arzt- Patienten- Kontakt sorgt dafür, dass sie zu jedem Zeitpunkt der Behandlung umfassend informiert sind, beginnend mit einem umfassenden Beratungsgespräch, der Therapie, sowie der anschließenden Erfolgskontrollen.

IMPLANTIERBARE KONTAKTLINSE (ICL)

Moderne Hightech-Linsen vereinen hervorragende Verträglichkeit mit ausgezeichneter Sehqualität.

MULTIFOKALLINSEN

Die sogenannte Premiumlinsen. Diese Kunstlinsen kommen vor allem für Patienten in Frage, die nicht LASIK- geeignet sind.

KUNSTLINSE BEIM GRAUEN STAR

Wir bieten auch hier das gesamte Spektrum an monofokalen, multifokalen und torischen Linsen an.