fbpx Skip to content

MULTIFOKALE KUNSTLINSEN

SO EINZIGARTIG UND UNTERSCHIEDLICH WIE UNSERE PATIENTEN

Der Ersatz der natürlichen Linse des Auges kann angezeigt sein bei Patienten mit extrem hoher Fehlsichtigkeit und besonderen Augengeometrien oder bei der sogenannten Alterssichtigkeit. Der Linsentausch ist natürlich auch bei einer klaren körpereigenen Linse möglich und wird in diesem Fall „Clear-Lens-Exchange“ (CLE) genannt. Dieses Verfahren kommt vor allem für Patienten in Frage, die nicht LASIK- geeignet oder über 40 Jahre alt sind und mit Altersweitsichtigkeit zu rechnen ist. Das ist der Fall, wenn die Flexibilität der natürlichen Linse nachlässt und die Fokussierkraft des Auges nicht mehr gegeben ist oder wenn die Linse getrübt (Katarakt) und die Sicht nicht mehr klar ist. Hier kommen moderne Linsenimplantate zum Einsatz und es werden sogenannte Premiumlinsen, wie Multifokallinsen oder auch Mehrstärkenlinsen, eingesetzt. Diese bieten uns unterschiedliche optische Prinzipien, Stärken oder Kombinationsmöglichkeiten. Bei Bedarf sind diese Linsen auch mit Blaulichtfilter oder als torische Linsen verfügbar. Dies ist nur ein Beispiel von vielen Möglichkeiten. Grundlegend ist die Auswahl der richtigen Linse und wir beraten Sie gerne dabei.

Dr. Med. Alexey Dashevsky

Dr. Med. Alexey Dashevsky

Facharzt für Augenheilkunde, Augenchirurgie in der München Augenklinik EYEMUNICH

MONO / BIFOKAL-LINSE

Während die Monofokal -Linse nur den Nah- oder Fernbereich scharf abbildet, haben Sie mit der Bifokal-Linse sowohl klare Nah- wie Fernsicht und benötigen keine Brille mehr. Das bringt mehr Erleichterung im Alltag.

TRIFOKAL-LINSE

Sie haben nicht nur eine klare Nah- und Fernsicht, sondern auch der intermediäre Bereich wird scharf abgebildet – wie bei einer Gleitsichtbrille. Dies bietet große Vorteile bei der Arbeit am Computer oder beim Sport. Sie sind frei von den üblichen Einschränkungen einer Brille.

TORISCHE LINSE

Torische Linsen sind eine individuelle Lösung bei zusätzlich bestehender Hornhautverkrümmung. Diese Linsen werden nach Maß für Sie gefertigt und bieten mehr Möglichkeiten der individuellen Korrektur als eine Standardlinse.

Multifokallinsen bei Alterssichtigkeit

Was ist eine Alterssichtigkeit?

Die Alterssichtigkeit oder Presbyopie ist keine Krankheit oder ein Fehler im optischen System des Auges, sondern ein altersbedingter physiologischer Vorgang: Die natürliche Linse wird unflexibler und das Auge verliert die Fähigkeit Gegenstände in der Nähe zu fokussieren. Ungefähr ab dem 45. Lebensjahr wird es schwierig Gegenstände scharf wahrzunehmen, die sich in der üblichen Leseentfernung befinden. Da die Alterssichtigkeit nicht von heute auf morgen auftritt, sondern ein schleichender Prozess ist, merken wir oft erst, dass eine Brille her muss, wenn die typischen Anzeichen einer Presbyopie auftreten. Deshalb fällt die Alterssichtigkeit oft erst dann auf, wenn die Augen im Nahbereich schnell ermüden, beim Lesen Kopfschmerzen auftreten oder die Arme „länger werden“.

Warum Multifokallinsen bei Alterssichtigkeit?

Der Ersatz der natürlichen Linse gegen eine multifokale Linse ist damit eine elegante Lösung zur Behandlung der Alterssichtigkeit. Das multifokale Linsendesign bricht das Licht in mehreren Brennpunkten und ermöglicht damit wieder ein scharfes Sehen in der Nähe und in der Ferne. Der Patient profitiert davon keine Brille mehr im Alltag nutzen zu müssen.

Vorteile Multifokallinsen:

  • Wiederherstellen des guten Sehens in die Nähe und die Ferne
  • Brillenfreiheit lebenslang
  • Kein Grauer Star im Verlauf
  • Kurzes und Sanftes Operationsverfahren mit Nano-Laser Technologie
  • Behandlung erfolgt im Dämmerschlaf

Warum verwenden wir den Nanolaser bei der OP?

Bei den Linsenoperationen in unserem Zentrum von LaserEyemunich können wir unseren Patienten die Entfernung der körpereigenen Linse mit der Nanolaser Technologie anbieten. Mittels kurzer Laserimpulse im Nanosekundenbereich kann die natürliche Linse verflüssigt und abgesaugt werden. Man spricht hier auch von einem schonenden Kaltlaser-Verfahren. Es kann dadurch ein hohes Maß an Präzision und Sicherheit erreicht werden. Das umliegende empfindliche Gewebe des Auges wird durch die geringere Hitzeentwicklung und reduzierte Erschütterungen durch den Einsatz des Nanolasers geschont. Ein weiterer großer Vorteil für die Hygienesicherheit bringt der Nanolaser durch die Verwendung von Einmalsonden. Als Strandartverfahren zur Linsenentfernung nutzen wir auch regelmäßig die Ultraschall- Methode.

Nanolaser von A.R.C.

Vorteile Nanolaser:

  • Schonend, einfach, sicher
  • Schnellere Heilung
  • Schützt Hornhautendothel
  • Kein thermischer Gradient in der Vorderkammer
  • Geringes Kapselruptur Risiko
  • 100 % Photofragmentation
  • Damit keine Reibungswärme, keine beweglichen Teile
  • 100 % ohne Ultraschall

100 % Einmal-Handstücke, höchste hygienische Sicherheit

Video - Patient nach Linsenimplantation

Wie läuft eine Multifokallinsen-OP ab?

Am Behandlungstag:

Achten Sie darauf am Behandlungstag keine kosmetischen Produkte wie Cremes, Make-Up oder Parfums zu benutzen. Am OP Tag müssen Sie nüchtern in unserem Zentrum erscheinen, also auf Essen und Trinken verzichten.

Im Augen-OP:

Unser Anästhesie- Team wird sich bei Ihnen vorstellen und einige Punkte mit Ihnen durchgehen. Die Anästhesie erfolgt nun in einem Dämmerschlaf. Gleichzeitig kontrolliert der Operateur alle Daten und der OP-Saal wird vorbereitet. Die Operation dauert ca. 15 Minuten pro Auge. Es wird seitlich an der Hornhaut durch eine Öffnung eine Ultraschall- oder Nanolasersonde eingeführt und die körpereigene Linse damit zerkleinert und abgesaugt. Dieser Vorgang wird Phakoemulsifikation genannt. Danach wird die individuell auf Ihr Auge angepasste Multifokallinse in den Kapselsack implantiert, wo sie sich in perfekter Position entfalten kann. Die Hornhaut Zugänge verschließen sich nach einigen Minuten von selbst.

Direkt nach der Operation dürfen Sie kein Auto fahren. Wir empfehlen daher sich von der Familie oder Freunden abholen zu lassen oder mit dem Taxi nach Hause zu fahren. Den Schutzverband auf dem operierten Auge entfernen wir am nächsten Tag bei der Kontrolle in unserem Augenzentrum.

Nach dem Eingriff:

Wir verordnen antientzündliche Augentropfen. Die Kontrollen sind am ersten Tag, eine Woche und einen Monat nach der Operation empfohlen. Die Linsen- OPs erfolgen nicht wie bei den Laseroperationen an beiden Augen gleichzeitig. Nach 7 Tagen erfolgt bei uns in der Regel die Operation des Partnerauges. Sportliche Aktivitäten können Sie 14 Tage nach der OP des 2. Auges wieder beginnen, Saunabesuche und Schwimmen nach 30 Tagen. Staubige und rauchige Luft soll in der ersten Woche vermieden werden. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich natürlich auch zwischenzeitlich an uns wenden, das ärztliche Team ist auch am Wochenende erreichbar.

Was sind die Risiken von Multifokallinsen?

Eine Clear Lens Exchange mit Einsetzen von Multifokallinsen ist bzgl. der Operationstechnik mit einer Grauen Star Operation vergleichbar. Beide Behandlungen können als risikoarmes Standartverfahren beschrieben werden. Trotzdem sind bei allen operativen Eingriffen Infektionen nicht ausgeschlossen, die durch eine intraoperative antibiotische Eingabe und einer Augentropfentherapie nach der Operation auf ein Minimum reduziert werden . Innerhalb der ersten 2 Jahre nach der Behandlung kann es zu Eintrübungen der Linsenkapsel kommen, auch Nachstar genannt. Diese Trübungen werden standartmäßig mittels Yag-KT Laser entfernt.